26. August 2016

Neuer Skywalk am Jin Mao Tower in Shanghai

Auf der Höhe des 88. Stockwerks des Jin Mao Towers in Shanghai hat ein neuer Skywalk eröffnet. Ab 40 Euro wird den Besuchern ein außergewöhnlicher Blick auf die Metropole am Pearl Fluss geboten.

Der gläserne Steg befindet sich in 340 Metern Höhe und ist 60 Meter lang und 1,20 Meter breit. Die Besucher werden mit einem Gurt gesichert und können sich dann frei auf dem gläsernen Steg ohne Geländer bewegen. Der Jin Mao gehört mit 420 Metern zu einem der höchsten Gebäude der Stadt. Weitere Attraktionen dieser Art findet man im World Financial Center in Shanghai. Dort können Besucher den Blick auf Shanghai durch einen gläsernen Boden in 474 Metern Höhe genießen. Auch im Macao Tower in Macao und im Canton Tower in Guangzhou wurden auf den obersten Stockwerken Skywalks eröffnet.

23. August 2016

Herbstfeste auf Schloss Hof

In der goldenen Jahreszeit, wenn die siebenterrassige Gartenanlage und die Themengärten in den schönsten Farben zu einem Besuch einladen, bietet Schloss Hof ein abwechslungsreiches Programm.

Großes Pferdefest: Beim Großen Pferdefest am Sonntag, den 11. September 2016 von 14.00 bis 17.00 Uhr zeigen die vierbeinigen Bewohner von Schloss Hof mit viel Witz und Grazie ihr Können. Elegante Pferde und anmutige weiße Esel geben an diesem Tag auf der Festwiese fulminante Showeinlagen zum Besten. Auch Ponys, Trampeltiere und andere Vierbeiner präsentieren artistische Einlagen. Von schwierigen Zirkuslektionen bis hin zu ausgefallenen Reitstilen und rasanten Kutschenpartien reicht das spannende Programm. Rund 240 Tiere bevölkern den Gutshof von Schloss Hof, ebenso altösterreichische Haustierrassen sowie exotische Exemplare. Bei einem Ausflug nach Schloss Hof darf ein Besuch der Stallungen, des Streichelzoos oder der Koppel nicht fehlen.

20. August 2016

Fernreisen bei Last Minute Urlaubern voll im Trend

Viele deutsche Urlauber zieht es in diesem Sommer in die Ferne. „Reiseziele wie die Karibik, die Emirate und Thailand werden bei uns momentan deutlich häufiger gebucht als in früheren Jahren um diese Zeit“, berichtet Benjamin Weiss, Produkt- und Einkaufsvorstand der L’TUR Tourismus AG. Kein Wunder, sind die Preise doch günstig wie nie. „Etliche Airlines fliegen auf der Fernstrecke zusätzliche Ziele an oder haben ihre Sitzplätze massiv erhöht“, erklärt L’TUR COO Weiss. „Das führt zu einem intensiven Wettbewerb und sorgt immer wieder für Überkapazitäten, von denen gerade Last Minute Kunden sehr stark profitieren können.“

17. August 2016

Wandern zwischen Wölfen und Waldpilzen

Die Wildnis: Weite, zusammenhängende Landstriche, in denen die Natur die alleinige Regie führt. Wer in der Stadt wohnt, sucht sie vergeblich. Und auch auf dem Land ist sie in Deutschland inzwischen vom Aussterben bedroht. Alle, die dennoch sehen und erleben möchten, wie Biber als großartige Landschaftsarchitekten ganze Gewässer umgestalten, zehntausende Kraniche Seite an Seite in der untergehenden Sonne zur Landung ansetzen, röhrende Rothirsche ihre Rivalen weithin schallend zum Kampf auffordern oder Wölfe nach ihrem Rudel heulen, sind bei der geführten Wanderreise Wildnis Deutschland der Landpartie Radeln und Reisen genau richtig. Eine Woche Eintauchen in die letzte unberührte Natur hierzulande ist ab 1.145 Euro pro Person im Doppelzimmer mit vielen Landpartie-Inklusivleistungen buchbar.

14. August 2016

„Last Night of the Proms“ wird in Dortmund gefeiert

Die „Last Night of the Proms“ ist Kult: Kostümiert, mit Union-Jack-Fähnchen und Hüten wird das legendäre Sommerkonzert der BBC alljährlich gefeiert. Der Klassiksender WDR3 lädt am Samstag, 10. September 2016, zum großen Public Viewing in die Deutsche Arbeitswelt-Ausstellung (DASA) nach Dortmund.

Auf die Live-Übertragung der „Proms“ aus der Royal Albert Hall in London stimmt das WDR-Funkhausorchester ein. Die Musiker präsentieren Persönlichkeiten der britischen Musikgeschichte von Benjamin Britten bis zu Mary Poppins. WDR3-Moderator Jörg Lengersdorf führt durch den Abend.

11. August 2016

30 Jahre Festival St. Gallen Steiermark

1986 fanden die ersten Konzerte noch im Turnsaal der Volksschule zum damaligen „St. Gallen Festival der Künste“ statt. In den letzten 30 Jahren ist das Festival St. Gallen seinem Motto aber treu geblieben: Breite Vielfalt und künstlerische Attraktivität durch gebotene Qualität stehen im Mittelpunkt dieses einzigartigen Kulturfestivals im steirischen Gesäuse.

420 Konzerte, 5100 Mitwirkende, 70.000 Besucher – das sind die beeindruckenden Eckdaten für ein das heute beginnende Festival, bei welchem die unterschiedlichen musikalischen Stilrichtungen zu einem kulturellen Gesamterlebnis verschmelzen. Orchesterkonzerte, Kammermusik, Jazz und neue Volksmusik bilden die Basis des Festival St. Gallen, das sich aber auch der neuen Musik widmet, denn seit Jahren wird zeitgenössischen Komponisten/Innen ein breites Forum in Form von Komponistenporträts und der Aufführung mehrerer Werke geboten. Manuela Kerer, eine junge südtiroler Komponistin wird beim Jubiläumsfestival als „Composer in residence“ in Erscheinung treten.

8. August 2016

Israel: Neue Website zum Negev-Wandern

Touristen, die eine Reise durch das Negev-Hochland in Israel vorhaben, können nun ihre Route vorab über eine kürzlich gestartete, nur dieser Region gewidmeten englischsprachigen Website planen: http://www.negevhighlandtrail.com/ liefert alle Informationen über das Hochland. Besucher finden neben verschiedenen Trail-Optionen auch Auskunft über die historischen, geografischen und anthropologischen Aspekte des Gebiets sowie Details über die lokale Flora und Fauna. Das gründlich recherchierte Hintergrundmaterial erleichtert so die Reiseplanung schon von zuhause aus.

Das Negev-Hochland ist ein geneigtes Plateau, das 200 Meter über dem Meeresspiegel beginnt und sich bis zu Israels dritthöchstem Gipfel, dem Ramon-Berg mit einer Höhe von 1.037 Metern, erstreckt. Die vorgeschlagene Route auf dem „Har HaNegev Trail“ ist circa 83 Kilometer lang, es wird empfohlen sie in sechs Etappen aufzuteilen. Auf der Website können sich Besucher über verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten informieren.

5. August 2016

Malediven: Eine Sandbank nur für zwei …

Viele Strände überlaufen, das Wetter eher durchwachsen und ein ungutes Gefühl bei der Reise in manche Urlaubsregionen … Eine Alternative zum Urlaub in Europa bietet gerade jetzt im Sommer das Lily Beach Resort & Spa im südöstlichen Ari Atoll der Malediven. Dank seines innovativen „Platinum Plan“ – ein All Inclusive Angebot auf gehobener Premium Basis – und besonderen Ermäßigungen bis in den Oktober 2016 hinein, ist ein Urlaub im Paradies jetzt für jeden bezahlbar. Damit der Urlaub darüber hinaus unvergesslich wird, lässt sich die Resortleitung immer wieder neue Events einfallen.

2. August 2016

Lindner Parkhotel & Spa feiert 30 Jahre

Zum 30. Jubiläum des Lindner Parkhotel & Spa in Oberstaufen wird der bekannten und allseits beliebten Wanderexpertin Ilse Schubert und ihrem Lieblingsprodukt, den Allgäuer Kräutern, nun ein Arrangement gewidmet.

„Das Wandern und Erkunden des herrlichen Allgäus war schon immer mein größtes Hobby. Bewegung an der frischen Luft, die Natur mit allen Sinnen genießen und Wissenswertes über Land und Leute weitergeben - das liegt mir sehr am Herzen.“ Ilse Schubert hat ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht und teilt sie gerne mit den Gästen des Lindner Parkhotel & Spa Oberstaufen im Herzen des Allgäus.

30. Juli 2016

Goldener Herbst auf Schloss Trauttmansdorff

Sonnige Herbststage bringen diese einzigartige Erlebniswelt zwischen Natur, Kultur und Kunst ein letztes Mal zum Leuchten: Reife Früchte zieren die Sträucher, Dahlien und Kamelien entfachen ein wahres Farbfeuerwerk und der Losbaum verströmt seinen süßlichen Duft.

Doch nicht nur ein farbfreudiger Indian Summer erwartet die BesucherInnen der Gärten von Schloss Trauttmansdorff im Herbst, sondern auch ein buntes Veranstaltungsprogramm.

Am 15. Oktober, dem Tag zu Ehren von Kaiserin Elisabeth, wandelt Sissi durch die herbstliche Gartenlandschaft. Das Touriseum, Landesmuseum für Tourismus, erzählt alles über die beliebte Kaiserin und deren Aufenthalte in Meran und auf Schloss Trauttmansdorff.

Nächste Seite »

© 2006-2007 Verena Gaupp