3. März 2018

Blütezeit in der Urlaubsregion Altes Land

Im Frühjahr ab Ende April gibt es wohl kaum eine Urlaubsregion in Deutschland, die in einer so faszinierenden Blütenpracht erstrahlt wie die Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom.

20 Millionen Obstbäume blühen um die Wette im größten zusammenhängenden Obstanbaugebiet Nordeuropas. Reich verzierte Altländer Fachwerkhäuser, Prunkpforten, Bauerngärten, urige Hofläden und Cafés – so einladend zeigt sich der Obstgarten Altes Land, der Namensgeber der Urlaubsregion. Auch Radwanderer warten jedes Jahr auf den Startschuss. Perfekter Ausgangspunkt für eine Radtour: die beiden malerischen Hansestädte Stade und Buxtehude. Passend zum Farbenmeer feiert das Alte Land am ersten Wochenende im Mai sein großes Blütenfest in Jork.

4.500 Bienenvölker und ein Blütenmeer: Die Blütezeit verwandelt das Alte Land am Elbstrom in eine rosa-weiße Märchenlandschaft. In der letzten Aprilwoche brechen die Kirschknospen auf. Die Apfelblüte folgt normalerweise mit ca. 10 Tagen Verzögerung und dauert, wie die Kirschblüte, ca. zwei Wochen bis in die Mitte des Wonnemonats Mai hinein. Die Urlaubsregion ist der „Obstgarten der Nation“ und eine der schönsten und traditionsreichsten Landschaften Norddeutschlands. Abermillionen Obstbäume blühen und es riecht so nach Frühling und Blüten, dass man gar nicht anders kann, als dem Duft zu folgen. Ganz besondere „Wanderarbeiter“ halten in dieser Zeit Einzug in die Region: 4500 Bienenvölker mit 80 Millionen Bienen bestäuben die Blüten, damit die leckeren Früchte im Sommer und Herbst geerntet werden können – ohne Bienen keine Frucht. Zum Schutz der Blüten werden diese bei Frost von den Obstbauern mit dem Wasser aus den Gräben berieselt und so mit einem Eismantel vor der Kälte geschützt. Unter diesem Mantel hat es die Blüte warm. Der Obstmarschenweg, eine 100 km lange beschilderte Autoroute, zieht sich vom Obstgarten Altes Land bis in das Kehdinger Obstanbaugebiet in Balje.

Das Altländer Blütenfest: Die Vollblüte wird passend zum Altländer Blütenfest in Jork am 05. und 6. Mai erwartet, dem Highlight im Veranstaltungsjahr des Alten Landes. Die Blütenkönigin wird gekrönt, es wird mit Trachten, Tanz und viel Vergnügen gefeiert. Ein großer Blütenumzug und abendliches Feuerwerk sind sehenswert.

Das Blütenmeer auf der Obstroute erfahren: Besonders gut lässt sich die Region in ihrer ganzen Blütenpracht mit dem Fahrrad entdecken. Abwechslungsreiche Tagesausflüge bieten zwölf ausgeschilderte Thementouren von 35 bis 65 Kilometer Länge. Die “Obstroute” etwa führt in zwei Schleifen von 37 und 41 Kilometern Länge durch die Region - zum Teil mitten durch die Obstplantagen. Entlang der sich idyllisch zur Elbe schlängelnden Flüsschen Schwinge, Lühe und Este oder dem großen Strom selbst, vorbei an Kirsch- oder Apfelbäumen bis hin zu den Hansestädten Stade und Buxtehude. Das Logo der Obstroute weist den Weg entlang der schönsten Obsthöfe und über die idyllischsten Wege durch die Obstplantagen, vorbei an der Hogendiekbrücke und zum Lühe-Anleger. In Jork ist der Besuch des „Gräfenhofes“ sowie das Fachwerkensemble der „Bürgerei“, die Kirchen in Jork und Borstel oder das „Museum Altes Land“ sowie der neu gestaltete Obstlehrpfad ein Muss. Obsterlebnisse an der Strecke: Hofführungen, Obsthof-Express Fahrten, Apfeldiplom oder kleines Obsthofabitur, Apfelbaumpatenschaften. Start – oder Zielpunkt: die maritimen Hansestädte Stade und Buxtehude. Beide Altstädte bieten ein hanseatisch-gemütliches Flair und Shoppingerlebnisse. Für Stade sind Hansehafen, Museum Schwedenspeicher und Burggraben charakteristisch. Buxtehude besticht durch die Mühle am Fleth, den Marschtorzwinger und den Stavenort.

Die Obstroute ist genau wie alle anderen Radwege in der neuen Tourenplaner App der Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom abrufbar. Basisinformationen wie Radfernwege, lokale Radrouten vom Alten Land über die Hansestädte Stade und Buxtehude, die Stader Geest bis nach Kehdingen, die Touren des Oste-Natur–Navi’s und größere touristische Highlights werden attraktiv und übersichtlich im Tourenplaner dargestellt. Daten wie Routentracks können auf dem Smartphone gesichert werden und sind unterwegs dadurch jederzeit abrufbar –online und offline. Von Sehenswürdigkeiten, Urlaubsorten, Naturbesonderheiten, Schwierigkeitsgrad der Tour über Wetterinfos bis hin zum Routenprofil reicht das Angebot.

Veranstaltungshighlights im Frühjahr: Rund um die Blütezeit gibt es z.B. Blütenfahrten mit dem roten Doppeldeckerbus ab Jork sowie per Reisebus ab Stade, Fahrten mit dem Tidenkieker von verschiedenen Häfen, um die Blüte vom Wasser anzuschauen. Weitere Veranstaltungen: Frühjahrsmarkt in Stade (05. -09. April), Kunst- und Handwerkermarkt in Horneburg (8. April), Blütenfest in Drochtersen (7. und 8. April) Frühjahrsmarkt in Harsefeld (27. April – 29. April.), Blütenfest in Jork (5. - 6. Mai.), Hamburger Hafengeburtstag (10. -13. Mai), Pfingstmarkt in Neukloster (19.- 21. Mai)

Der Elbe-Radwanderbus startet in die zehnte Saison: Wie wäre es mit einer kurzweiligen Radtour entlang der Elbe oder durch die blühenden Obstplantagen? Der Elbe-Radwanderbus bringt Wanderer und Fahrradfahrer samt ihrer Zweiräder auch in diesem Jahr wieder zu den schönsten Orten, Attraktionen, Wander- und Radwegen, Stränden… nahe der Elbe in der Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom. Am 14. April startet der Elbe-Radwanderbus und verbindet bis zum 3. Oktober an Wochenenden und Feiertagen die elbnahen Orte und Attraktionen im Landkreis Stade: vom Küstenmuseum Natureum Niederelbe in Balje im Norden über Freiburg, Wischhafen, Drochtersen, die Hansestadt Stade, Grünendeich, Jork, Horneburg bis nach Harsefeld und zurück. Attraktiv ist der Freizeitbus für all jene, die die 10 verschiedenen ausgeschilderten Thementouren (35-65 km Länge) kennenlernen möchten sowie für die Radler auf den sieben Radfernwegen der Region: zu Elberadweg und Nordseeküsten-Radweg verläuft er entlang der Elbe überwiegend parallel zur Fahrstrecke. Während der Fahrt informiert der Audio Guide über Sehenswertes am Wegesrand und Wissenswertes zur Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom. Foto: Tourismusverband Landkreis Stade Elbe e.V. / Martin Elsen



Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare.

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack-URI

Einen Kommentar hinterlassen

© 2006-2007 Verena Gaupp