8. April 2018

Deutsche Weinstraße: Mandeln und rosa Leuchten

Im Rahmen der Pfälzer Mandelwochen findet in diesem Jahr erstmals eine neue Veranstaltungsreihe statt: Zum ersten VinoLumino am Samstag, den 14. April öffnen insgesamt 23 Vinotheken und Weingüter Tür und Tor und bieten Rosé-Spezialitäten aus dem eigenen Keller, Leckereien rund um die Mandel und den eigens für die Veranstaltung kreierten Cocktail „Almond Gin“. Für das nötige Ambiente sorgen stimmungsvolle Beleuchtung und frühlingshafte Dekoration. Das übrige Angebot im Rahmen der VinoLumino ist in jedem der teilnehmenden Betriebe individuell an die Gegebenheiten angepasst, es reicht von Weinproben mit kleinen Mandelleckereien über Verkostungen mit Wein und Schokolade, Kellerführung mit anschließendem Mandelmenü und vielem mehr.

„BERG goes PINK“ und „GLUTROSA“ heißt es beispielsweise ganz im Norden in ALEXWEINLOUNGE in Herxheim am Berg, wo es im Übrigen schon am Freitagabend losgeht. Zu Musik der C3NTRAL Hausband gibt es die passende Mandel Tapaslogie mit Rosé Secco. Am Samstag geht es ab 11:00 Uhr weiter, dann zu Lounge-Musik und mit bester Aussicht auf Mandelbäume.

In Neustadt-Hambach lädt das Weingut Naegele zu rosa Momenten ein: Bei einer 5er Roséweinprobe mit Mandelcocktail und Pfälzer Tapas zu € 12 pro Person oder ab 19:30 Uhr bei Classic Rock in Wohnzimmeratmosphäre mit “The Vineyard”, Karten € 10, kann der Frühling entsprechend gefeiert werden. Reservierung unter 0 63 21 28 80.

Im Süden, im Weingut Bernhard in Dörrenbach, lässt sich erleben, welchen Einfluss Licht und Musik auf den Geschmack des Weins haben. Vorab ab 17:00 Uhr können sich die Gäste bei einem 3-Gang-Mandelmenü inklusive einem Glas Roséwein zu € 25 pro Person stärken, bevor um 19:00 Uhr die 8er Weinprobe mit Licht und Musik startet. Diese kostet € 12 pro Person und kann nur nach vorheriger Anmeldung besucht werden: Weingut Bernhard, Telefon: 0 63 43 49 76.



Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare.

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack-URI

Einen Kommentar hinterlassen

© 2006-2007 Verena Gaupp