26. Dezember 2011

Galveston: Neues Kreuzfahrtschiff für Karibiktouren

Etwa eine Stunde von der US-Metropole Houston entfernt beherbergt die Küstenstadt Galveston den viertgrößten Cruise Ship Terminal in den USA und Hauptanlegestelle für Kreuzfahrtschiffe in die Karibik. Seit dem 13. November 2011 läuft das neueste Schiff der amerikanischen Reederei „Carnival Cruise Lines – die Carnival Magic“ – aus dem Hafen Galveston. Dabei lässt sich die Kreuzfahrt hervorragend mit einem Aufenthalt in der Space City verbinden, die USA-Reisende Non-Stop ab Frankfurt in zehn Stunden erreichen. Dort erwartet sie eine multikulturelle, hochmoderne Metropole mit dem gewissen Südstaatenflair – ein perfekter Kontrast zu einem Badurlaub in der Karibik.

Klar, Houston liegt in Texas – aber abgesehen vom größten Rodeo der Welt, dem jährlich im März stattfindenden „Houston Livestock Show & Rodeo“, finden USA-Reisende keinen Wilden Westen in der Stadt. Die US-Metropole ist weiter bekannt für ihre weltberühmten Attraktionen: Neben dem „Space Centre“ bietet die Metropole den zweitgrößten Theaterbezirk der USA mit renommierten Symphonie-, Opern- und Theatergesellschaften sowie dem viertgrößten Museumsbezirk mit 18 Museen und mehr als 500 kulturellen Vereinigungen. Das „MFAH – Museum of Fine Arts Houston“, das sechstgrößte Museum seiner Art in den USA, das „Houston Museum of Natural Science“, das „Children’s Museum of Houston“, die „Menil Collection“ und das „Contemporary Arts Museum“ machen die Stadt zu einem Mekka für Kunstliebhaber.

Nach einem informativen Museumsbesuch laden die 430 städtischen Parks und Seen mit einer Gesamtfläche von 170 Quadratkilometern zum Entspannen ein. Im Herzen der Stadt befindet sich der landschaftlich reizvolle Hermann Park mit dem Houston Zoological Garden, einem Golfplatz sowie dem „Japanese Garden“ und dem „Houston Garden Center“. Im „Miller Outdoor Theatre“ können Besucher beim Picknick kostenlose Theater- und Musikaufführungen erleben. Die Nähe der „Bayou-Stadt“ zur Golfküste mit einem gemäßigten Klima sorgt das ganze Jahr über für eine artenreiche Flora mit Blütenmeeren aus Azaleen & Co.

Die mehr als 8.000 kettenunabhängigen Restaurants der Stadt laden Touristen auf eine internationale kulinarische Tour ein, denn neben Tex-Mex-Küche haben Houston’s Köche noch viel mehr zu bieten. Die Tatsache, dass mehr als 90 Sprachen in der Space City gesprochen werden, spiegelt sich auch in der internationalen Küche wieder. Für Urlauber, die sich mehr für Shopping begeistern können, werden in Houston voll auf ihre Kosten kommen – die Space City ist bekannt für ihre weltberühmten Einkaufszentren. In Houstons moderner „Uptown“ finden Urlauber in „The Galleria“ ein wahres Einkaufsparadies mit einer riesigen Auswahl an Geschäften, Restaurants, Hotels und einer Eislaufbahn. Eins ist sicher: Houston ist die perfekte Destination, um die Karibikkreuzfahrt ein paar Tage zu verlängern und in der viertgrößten US-Metropole echten amerikanischen Flair zu genießen.

Houston bietet seinen Gästen das ganze Jahr über spannende Attraktionen: Im NASA Space Center erfahren Besucher alles über die Geschichte und Gegenwart der bemannten Raumfahrt. Kulturinteressierte können in einem der größten Museumsbezirke der USA Andy Warhols Werken oder verschiedensten aktuellen Ausstellungen begegnen. Shopping-Fans werden die erstklassigen Geschäfte in der „Galleria“ oder im „Highland Village“ lieben. Mehr als 8.000 kettenunabhängige Restaurants in der Stadt bieten für jeden Feinschmecker garantiert das Richtige. Reisende finden in Houston die höchste Konzentration medizinischen Fachpersonals der USA und darüber hinaus jährlich das weltgrößte Rodeo. Die Metropole gehört zu den zehn einwohnerstärksten Städten des ganzen Landes. Mit Continental Airlines erreichen Reisende seit November 2009 die Stadt nonstop von Frankfurt am Main aus. Weitere Flugverbindungen bieten Air France, Delta, KLM, Lufthansa, British Airways und United Airlines.

Mehr unter www.visithoustontexas.com.



Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare.

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack-URI

Einen Kommentar hinterlassen

© 2006-2007 Verena Gaupp