26. Mai 2009

Neues Shangri-La Resort and Spa

Shangri-La Hotels and Resorts öffnet das erste Luxusresort der Malediven südlich des Äquators am 26. Juli 2009. Das Resort im Addu Atoll hat eine über sechs Kilometer lange Küste und bietet auch Malediven-Kennern neue Erfahrungen.

Die natürlich dichte Vegetation unterscheidet das Resort von vielen anderen auf den Malediven. Die drei Kilometer lange und zwölf Hektar große Insel mit dem einzigen Naturlehrpfad des Archipels beherbergt 17.000 Kokospalmen und 45 verschiedene Pflanzenarten.

Shangri-La’s Villingili Resort and Spa besteht aus 142 geräumigen alleinstehenden Villen: privaten Strandvillen, Wasservillen, tropischen Baumhäusern und Poolvillen. Alle verfügen über private Terrassen über dem Wasser, zum Strand hin oder in einem üppig bewachsenen Garten. Jede Villa ist mit zwei iPods und einer Docking-Station, einem DVD-Player und einer Espressomaschine ausgerüstet. Die Häuser sind mindestens 133 Quadratmeter groß.
Einmalig auf den Malediven sind die 16 Baumhausvillen auf drei Meter hohen Stelzen. Sie verfügen über separate Schlaf- und Wohnzimmer, sind 218 Quadratmeter groß, jede hat außerdem einen eigenen privaten Infinity-Pool. Die weiteren Villentypen: Wasservillen mit Terrassen über dem Ozean; Strandvillen mit separaten Schlaf- und Wohnzimmern und einem Holzsteg zu einem privaten Infinity-Pool; Doppel-Strandvillen mit zwei Schlafzimmern und einem Infinity-Pool und Wasser-Poolvillen. Die Präsidenten-Villa hat eine Fläche von über 950 Quadratmetern und ist für Gäste verfügbar, die ultimativen Luxus und Exklusivität genießen möchten.

CHI, The Spa, Shangri-Las eigene Spa-Marke, ist von der Legende vom Shangri-La inspiriert. Die Therapien und Wellness-Programme beruhen auf chinesischen Heilmethoden und Ritualen aus dem Himalaja, integrieren aber auch Traditionen aus der Region. Dazu gehören zum Beispiel der Ayurveda-Arzt und die „Kandu Boli“-Therapie, eine Behandlung mit Kauri-Muscheln und anderen natürlichen Schätzen der Malediven.

Um die einheimische Kultur in den Dörfern der benachbarten Inseln zu entdecken, müssen die Gäste nur eine kurze Bootsfahrt nach Gan unternehmen. Die Inseln Gan, Feydhoo, Maradhoo, Maradhoo-Feydhoo und Hithadohoo sind durch Dämme miteinander verbunden. Die Straße von Gan bis zu ihrem westlichen Ende auf Hithadhoo ist 17 Kilometer lang. Damit bietet das Addu Atoll die längste Fahrradstrecke der Malediven. Internationale Tauch-Enthusiasten schätzen das farbenprächtige Korallenriff der Insel und das 140 Meter lange Schiffswrack der britischen Loyalty, das nur eine halbe Stunde von Villingili entfernt auf Grund liegt.

Shangri-La’s Villingili Resort and Spa bietet mehrere Bars und Restaurants. Das Restaurant Khazaanaage ist vom legendären Reisenden Ibn Battuda inspiriert und bietet Gerichte aus dem Arabischen Golf, dem Indischen Ozean und der Südchinesischen See.

Im Herzen der Insel befindet sich das 30.000 Quadratmeter große Dorfzentrum mit einem Öko-Center, einer Wassersportbasis für Surfer, Taucher, Schnorchler und weitere Wasseraktivitäten. Außerdem befinden sich dort der Pool, zwei Tennisplätze, ein eigener Kinderbereich, Boutiquen und das Unterhaltungszentrum. Eine Klinik mit einem internationalen Arzt und einer Dekompressionskammer stellt die medizinische Versorgung der Gäste sicher.

Mehr unter http://www.shangri-la.com



Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare.

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack-URI

Einen Kommentar hinterlassen

© 2006-2007 Verena Gaupp