27. August 2007

Sinnliche Genüsse bei stockfinstrer Nacht

Österreich: Dinner im Dunkeln


Beim „Steira Wirt“ in Bad Gleichenberg können Gäste neuerdings auf eine ungewöhnliche Erlebnisreise gehen – beim „Dinner im Dunkeln“ werden alle Sinne angesprochen; nur die Augen bleiben außen vor… Erste Erfahrungen zeigen: Es funktioniert…

Die Gäste wurden nach einem Glas „Rosalia“-Sekt aus der eigenen Isabella-Traube für gute zwei Stunden ins Dunkle begleitet. Von nun an mussten sich die Feinschmecker allein auf Nase, Gaumen und Tastsinn verlassen… und natürlich auf die Bedienung, die unangekündigte Köstlichkeiten auftischte, die es zu identifizieren galt. Doch auch die Ohren spielten eine Rolle, denn im Kreis der Gäste wurde eifrig diskutiert, um welchen Wein, um welches Gericht, um welche Geschmacksnote es sich wohl handeln könnte.

Der Abend wurde zu einer aufregenden Expedition ins Reich der „dunklen“ Sinne. Wer meint, die Realität am besten mit dem Auge erfassen zu können, irrt, denn in Wahrheit, um den „Kleinen Prinzen“ etwas abzuwandeln, sieht man nur mit Nase und Zunge gut - wenigstens, wenn es um Gaumenfreunden geht.

Das „Dinner im Dunkeln“ ist ein neues Produkt des Tourismusverbands Region Bad Gleichenberg. Dem anspruchsvollen Gast wird höchste Qualität serviert, doch unter Bedingungen, die selbst den erfahrendsten Genussmenschen neue Horizonte erleben lässt. Ideal geeignet ist das „Dinner im Dunkeln“ wohl für frisch Verliebte, die sich erst mit verbundenen Augen wieder auf das „Wesentliche“ konzentrieren können: das Glück des sinnlichen Erlebens…

Nächster Termin: 19. Oktober 2007. Anmeldungen nimmt das Tourismusbüro Bad Gleichenberg entgegen: monika.hoedl@bad-gleichenberg.at



Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare.

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack-URI

Einen Kommentar hinterlassen

© 2006-2007 Verena Gaupp